Selbstwartung mit XMS


Steckt voller Möglichkeiten

Begriffe

  • CMS: Content Management System, eine Oberfläche zur Administration von Inhalten einer Webseite.
  • XMS: Extensible Management System. Das CMS von dieBeiden Internetagentur.

Unsere Idee

Jeder Kunde soll die Inhalte seiner Homepage selbst ändern können.
Dafür ist eine Oberfläche zur Administration nötig, ein so genanntes CMS. So ein Programm haben wir selbst entwickelt und es XMS (Extensible Management System) getauft.
Somit können wir auf alle Kundenwünsche flexibel eingehen und lassen alle Gestaltungsmöglichkeiten offen.

Vorteile des XMS

Auf dem Markt gibt es bereits viele CMS. Wieso nicht ein bestehendes verwenden?

Diese Frage haben wir uns auch gestellt. Doch nach kurzem Brainstorming hatten wir eine Reihe von Vorteilen, welche das XMS gegenüber anderen Systemen besser macht.

  • Einfache Bedienung.
    Selbst wenig geübte Computer-Benutzer wird das Administrieren ermöglicht. Benötigt wird nur ein aktueller Browser und Internetzugang.
  • Absolute Flexibilität.
    Design und Funktionalität kann allen Wünschen angepasst werden. Eine spätere Erweiterung oder Umgestaltung ist stets möglich.
  • Kurze Ladezeiten.
    Den Besuchern wird ein einmaliges Surf-Erlebnis gegeben.
  • Stabil und sicher.
    Von Anfang an achten wir auf stabilen Programmcode. Möglichen Sicherheitsrisiken wird durch laufende Prüfung entgegengewirkt.
  • Freund der Suchmaschinen.
    Mit dem XMS erhalten Sie automatisch grundlegend suchmaschinenfreundlichen Quelltext. Die Details können Sie noch selbst für jede Seite optimieren.

Groß oder klein - XMS ist auch für Ihr Projekt geeignet!

Unsere Software ist für alle Projektgrößen geeignet. Egal ob es sich um eine kleine Firmenpräsentation oder eine internationale, mehrsprachige Konzernwebseite handelt. XMS bleibt standhaft und reagiert schnell.

Spezialanforderungen wie ein umfassender Produktkatalog oder Newsletterversand an tausende Empfänger werden direkt in die Oberfläche integriert. Damit müssen Sie sich nicht an ein zweites oder drittes Programm gewöhnen.